Ehrenrunde für Royal Enfields 500ccm-Einzylinder Britisch-indische Marke verabschiedet sich mit limitierter Auflage vom Kultmotor der Classic & Bullet und startet in ein neues ZeitalterArtikel Nr.: 3092

Kategorie(n): Royal Enfield, Startseite

München, 5. Februar 2020: Seit über einem Jahrzehnt sorgt der typische Klang des 500ccm-Motors bei Royal Enfield-Fans aus aller Welt für Gänsehautmomente. Mit ihrer jüngsten Ankündigung weckt die Marke nun auch bei Sammlern das Jagdfieber: Denn zum Saisonstart 2020 läutet Royal Enfield den Abschied vom beliebten 500ccm-Motor ein und bietet noch bis zum Jahresende die Chance, eine Classic oder Bullet mit dem Kultmotor zu ergattern. Begleitet wird der Abschied von einer besonderen Aktion: Mit der Limited Edition Classic 500 Tribute Black, die ab Mai 2020 in Europa erhältlich sein wird, stehen für eingefleischte Fans 1.000 streng limitierte Einzelstücke zum Verkauf. 2020 heißt es Gas geben: Denn nur noch bis Ende des Jahres sind die beliebten Classic und Bullet 500 Modelle von Royal Enfield auf dem europäischen Markt verfügbar – ein absolutes Muss für alle BikeEnthusiasten. Um den Abschied gebührend zu feiern, bringt die älteste Motorradmarke in durchgehender Produktion ab Mai 2020 zusätzlich eine auf lediglich 1.000 Motorräder limitierte Serie auf den europäischen Markt – die Classic 500 Tribute Black. Das Besondere: Bei jedem Motorrad handelt es sich um ein echtes Unikat. So wird jede Classic 500 Tribute Black mit einer fortlaufenden Seriennummer sowie dem Schriftzug „End of Build“ versehen. Original-Motorrad-Zubehör, handgemalte Details am Tank und eine zweifarbige Lackierung schaffen ein einzigartiges Look & Feel – so werden die Kotflügel und der Kraftstofftank erstmalig sowohl glänzendschwarz und mattschwarz lackiert sein.

„Seit 2009 sind die Royal Enfield 500ccm-Motorräder aus dem Mittelklasse-Segment nicht mehr wegzudenken. Insbesondere die Classic 500 hat für Royal Enfield mit ihrem eleganten Retro-Design und ihrem einzigartigen Fahrerlebnis auf vielen internationalen Märkten Erfolge gefeiert. Mit der limitierten Classic 500 Tribute Black zollen wir dieser Legende Respekt und bieten Liebhabern die einmalige Gelegenheit, nicht nur ein echtes Stück Royal Enfield-, sondern Motorradgeschichte zu besitzen“, kommentiert Vinod Dasari, CEO von Royal Enfield, die Vorstellung der Limited Edition. Zugleich markiert die Classic 500 Tribute Black das Ende einer Ära. Fortgeführt wird das Erbe der legendären Royal Enfield Langhuber von den mehrfach ausgezeichneten 650 Twins – Interceptor 650 und Continental GT 650 –, die mit Power, beeindruckender Robustheit und einem zeitlos attraktiven Design überzeugen. So gelang es der Marke mit dem Launch der beiden leistungsstarken Zweizylinder-Motorräder 2018, auf dem Erfolg der Maschinen mit größerem Hubraum aufzubauen – ihre hervorragende Leistung und das attraktive Retro-Design fesseln seither Motorrad-Enthusiasten weltweit. Service und Ersatzteile für die 500ccm-Motoren werden auch weiterhin im gesamten europäischen Händlernetz von Royal Enfield verfügbar sein. Weitere Informationen: https://www.royalenfield.com/de Über Royal Enfield: Royal Enfield, die älteste Motorradmarke in fortlaufender Produktion, fertigte 1901 sein erstes Motorrad. In Indien hat Royal Enfield, ein Unternehmen von Eicher Motors Limited, heute mit seinen einzigartigen und unverwechselbaren modernen Klassikern ein eigenes Segment für Motorräder mittleren Hubraums geschaffen. Dabei ist Royal Enfield dank seiner neuen Produktionsstätte in Chennai, Indien, in der Lage, seine Produktion rasch zu steigern und dadurch die stark gestiegene Nachfrage zu bedienen. So zählt die Marke über alle Segmente hinweg als eine der profitabelsten der Welt und entwickelt sich zu einem sehr wichtigen Akteur auf dem globalen Markt für mittelgroße Motorräder. Ihr Ziel ist es, Motorräder zu entwickeln, die stimmungsvoll wie auch ansprechend sind und für unverfälschtes Fahrvergnügen stehen. Zu den Motorrädern von Royal Enfield gehören die Bullet 500, die Classic 500, die Himalayan 410 und die 2018 eingeführten Continental GT 650 und Interceptor 650. Mit 17 eigenen Stores und mehr als 800 Händlern ist Royal Enfield in allen zentralen Städten und Gemeinden Indiens vertreten und exportiert seine Bikes in 50 Länder in aller Welt, darunter die USA, Großbritannien, Europa, Lateinamerika, der Nahe Osten und Südostasien. Darüber hinaus verfügt die Marke über 39 exklusive Brand-Stores außerhalb Indiens in strategisch wichtigen Städten wie Buenos Aires, Bangkok, Barcelona, Bogota, Dubai, Ho Chi Minh, Jakarta, London, Madrid, Manila, Medellin, Melbourne, Milwaukee, Paris, Sao Paulo und Wien. Royal Enfield organisiert und unterstützt auch viele Motorradveranstaltungen und Ausfahrten weltweit, darunter die Rider Mania – ein jährliches Treffen von Royal Enfield-Fahrern aus aller Welt an den Stränden Goas – und die Himalayan Odyssey, die schwierigste Motorradtour über einige der härtesten Straßen und höchsten Bergpässe des Himalaya-Gebirges. Royal Enfield führt auch den beliebten „One Ride“ durch, bei dem Menschen auf der ganzen Welt am ersten Wochenende im April 2020 mit dem Motorrad ausfahren. https://www.royalenfield.com